Sprachliches und Sprachwissenschaftliches von Hans-Georg Müller

Biographie

Home > Biographie print   home     contact

Werdegang Hans-Georg Müller

"Am Lebenslaufe sieht man's klar:
Wer läuft, der läuft auch schon Gefahr."

1937 * in Suhl in Thüringen
1943 - 1951 Volksschule in Suhl
1951 - 1955 Oberschule und Abi in Suhl/DDR
1955 - 1956 13. Schuljahr und Ergänzungsreifeprüfung in West-Berlin
1956 - 1962 Mathematik- und Physik-Studium an den Unis Göttingen und Grenoble
1963 - 1970 Höherer Schuldienst in Baden-Württemberg, Heirat, drei Kinder
1970 - 1996 bei IBM Deutschland in verschiedenen Positionen
Seit 1973 wohnhaft in Böblingen
1996 - 2001 Zweitstudium an der Uni Tübingen: Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft, Islamkunde mit Abschluss Magister Artium
Magisterarbeit "Funktionale Kategorien und ihre Realisierung im Türkischen"
2001 - 2003 Promotion zum Dr. phil. an den Unis Tübingen und Freiburg i. Br.
Dissertation "Reduplikationen im Türkischen. Morphophonologische Untersuchungen", Harrassowitz-Verlag, Wiesbaden, 2004
2004 Hebraicum Uni Tübingen
2005 Graecum Uni Tübingen
2007 "Der Letzte löscht das Licht - Eine Jugend im geteilten Deutschland", Westkreuz-Verlag, Berlin/Bonn, 2007
2009 "Tierisches - allzu menschlich", Westkreuz-Verlag, Berlin/Bonn, 2009
2009 "Adleraug und Luchsenohr - Deutsche Zwillingsformeln und ihr Gebrauch", Peter Lang Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main, 2009
2012 Sammelsurium - Gedichte und Geschichten
2015 "Japanisch - Koreanisch - Türkisch im sprachlichen Vergleich", Verlag: epubli.de, Berlin, 2015

 


top   Entire Site © 2009 - 2015 by Hans-Georg Müller. All Rights Reserved.